26. Juli 2016

Doppelt so viele Mountainbike Unfälle...

Eine alarmierende Statistik, die neuen Unfallzahlen von der Schweizerischen Unfallversicherungsanstalt SUVA. Die Anzahl der verletzten Mountainbiker hat sich in den letzten Jahren verdoppelt! Dies ist einerseits auf die stetig wachsende Anzahl Biker (mehr Biker=mehr Unfälle...) und andererseits aber auch auf Selbstüberschätzung und schlecht eingestelltes Material zurückzuführen.

Wir bei Fit for Trails sind darum bestrebt, mit unseren Fahrtechnikkursen für Biker und E-Biker das Sturzrisiko auf ein Minimum zu reduzieren. Bei uns wird immer zuerst dein Bike-Setup kontrolliert und korrekt eingestellt, es werden alle offenen Fragen beantwortet und du lernst die nötigen Techniken, damit du dein Sportgerät in jeder Situation unter Kontrolle hast.

Wir möchten auch erwähnen, dass unsere Fahrtechnikkurse immer auf (rutschigen) Kiesplätzen stattfinden, damit ein möglichst realitätsnahes Empfinden für das Bike entsteht. Wir sind ganz klar der Meinung, dass Bikekurse auf Asphalt- und Hartplätzen sinnlos sind, da durch die gute Traktion ein verfälschtes Fahrgefühl entsteht, welches auf den Trails so niemals anzutreffen ist.

Was auch hilft um Unfälle zu vermeiden, ist ein aktuelles Mountainbike. Die heutigen Bikes sind so gut wie noch nie und dank moderner Geometrie, kurzem Vorbau, breiten Reifen, usw. verzeihen sie auch mal einen Fahrfehler. Mehr dazu in diesem Blogeintrag.

Wir sehen es als unsere Aufgabe, dass wir den Bikesport sicherer machen und aktiv dazu beitragen, dass jeder Biker unfallfrei unterwegs sein kann. Dafür garantieren wir!


Schwierige Trails? Kein Problem mit der richtigen Fahrtechnik!

Bei einem Bikekurs holst du dir alle nötigen Tricks und Tipps.

In der Gruppe an der Technik feilen macht Spass und Lust auf mehr. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen